Theologie AT Prolegomena

Old Testament Theology: Basic Issues in the current Debate

Gerhard Hasel

 

Eerdmans Publishing Company

4. Aufl. 1991, 262 Seiten

 

Das Buch von Hasel ist keine AT-Theologie, sondern behandelt die verschiedenen Ansätze, wie eine AT-Theologie angepackt werden kann, kritisch. In einem letzten Kapitel zieht Hasel die Schlussfolgerungen und bringt einige Vorschläge, wie man AT-Theologie betreiben solle.

Theologie AT

Theologie des Alten Testaments. Die bleibende Botschaft der hebräischen Bibel

Hendrik J. Koorevaar, Mart-Jan Paul (Hg.)

 

Brunnen

2016, 416 Seiten

 

Verlagsbeschrieb: "Was sind die inhaltlichen Hauptlinien des Alten Testaments? Welche bleibende Botschaft will es dem Leser damals wie heute vermitteln? In welchen Zusammenhang fügen sich die einzelnen Bibelbücher ein, und wie lassen sich ihre Aussagen im größeren Rahmen des gesamten biblischen Kanons verstehen?
Dieses Buch gibt eine Übersicht über den internationalen Stand der Forschung zur Theologie des Alten Testaments. Es entwickelt die eigene literarische Methodik des „strukturell-kanonischen Ansatzes“, um die Botschaft des Alten Testaments zu entfalten. Ausgehend von einem rekonstruierten ursprünglichen Aufbau der hebräischen Bibel werden die im Buch Genesis aufgenommenen Themenlinien durch den gesamten Kanon hindurch untersucht. Dabei werden die einzelnen Themen entfaltet, darunter Schöpfung, Gottes Wille, Sünde und deren Überwindung, messianische Verheißung, Gottesdienst und Land. Diese Linien werden dann fortgeführt in die zwischentestamentliche Zeit und das Neue Testament.
Auf dieseWeise erhält der Leser Einblick in die Hauptlinien von Gottes Oenbarung und versteht den Zusammenhang, in den sich die Aussagen der Bibel einfügen - um so die bleibende Botschaft der hebräischen Bibel zu entdecken."

Old Testament Theology. A Thematic Approach

Robin Routledge


IVP Academic

2008, 384 Seiten


Vom Umschlagtext: "Routledge provides a substantial overview of the central issues and themes in Old Testament theology. In a style that is clear, concise and nuanced, Routledge examines the theological significance of the various texts within their wider canonical context, noting unity and coherence while showing awareness of diversity. Readers looking for a substantial overview of the central issues and themes in Old Testament theology will find that in the main body of the text, and those with more specific interests will find more detailed discussion and references to further reading in the numerous and expansive footnotes.

An Old Testament Theology. An Exegetical, Canonical, and Thematic Approach

Bruce K. Waltke

 

Zondervan

2007, 1024 Seiten

 

Umschlagtext: "The Old Testament is more than a religious history of the nation of Israel. It is more than a portrait gallery of heroes of the faith. It is even more than a theological and prophetic backdrop to the New Testament. Beyond these, the Old Testament is inspired revelation of the very nature, character, and works of God. As renowned Old Testament scholar Bruce Waltke writes in the preface of this book, the Old Testament’s every sentence is “fraught with theology, worthy of reflection.”

This book is the result of decades of reflection informed by an extensive knowledge of the Hebrew language, the best of critical scholarship, a deep understanding of both the content and spirit of the Old Testament, and a thoroughly evangelical conviction. Taking a narrative, chronological approach to the text, Waltke employs rhetorical criticism to illuminate the theologies of the biblical narrators. Through careful study, he shows that the unifying theme of the Old Testament is the “breaking in of the kingdom of God.” This theme helps the reader better understand not only the Old Testament, but also the New Testament, the continuity of the entire Bible, and ultimately, God himself."

Themenbuch zur Theologie des Alten Testaments

Herbert H. Klement & Julius Steinberg (Hg.)

 

Bibelwissenschaftliche Monographien 15

TVG R.Brockhaus

2007, 342 Seiten

 

Verschiedene Autoren behandeln diverse Themen zur Theologie des Alten Testaments. Das Buch ist in drei Hauptteile gegliedert:

I. Beiträge zur Methode

II. Literarisch-Theologische Beiträge

III. Thematisch-Theologische Beiträge

 

Das Buch ist 2012 im arteMedia Verlag neu aufgelegt worden unter dem Titel "Freude an Gottes Weisung. Themenbuch zur Theologie des Alten Testaments".

Rezension von Pfr. Dr. Beat Weber (mit freundlicher Genehmigung)
Erschienen in Old Testament Essays 20 (2007), S.514-519.
KLEMENT_STEINBERG (Hg), Themenbuch AT-Th
Adobe Acrobat Dokument 91.9 KB

The Ways of our God. An Approach to Biblical Theology

Charles H.H. Scobie

 

Eerdmans Publishing Company

2003, 1038 Seiten

 

Dieses Buch präsentiert eine Gesamtbiblische Theologie. Auf den ersten hundert Seiten legt er seinen methodischen Ansatz ausführlich und umsichtig offen. Im zweiten Teil entfaltet er dann die Biblische Theologie, in vier Teilen: "God's Order", "God's Servant", "God's People" und "God's Way". Ausgangspunkt jedes Teils ist die alttestamentliche Verkündigung (Proclamation), dann folgt die alttestamentliche Verheissung (Promise), anschliessend stellt er die neutestamentliche Erfüllung (fulfillment) dar und eröffnet schliesslich einen Ausblick auf die neutestamentlich erwartete Vollendung (consummation).

Old Testament Theology

Paul R. House

 

InterVarsity Press

1998, 655 Seiten

 

Umschlagtext:

"The discipline of Old Testament theology continues to be in flux as diverse approaches vie for dominance. Into the stream Paul R. House sends this student-friendly offering that should prove useful to a wide audience. Following introductory chapters on the history of the discipline and his own method, House discusses the theological emphases of each book in the order of the Hebrew canon. Readers with little prior background will find House's thematic surveys particularly helpful for coming to grips with basic biblical content as well as for probing the theological nuances of individual parts of the canon.

The book concludes by forging a set of summary statements concerning God and his character, the people of God, and links between the Old and New Testaments that suggest avenues for the exploration of a full biblical theology."

Das Christuszeugnis des Alten Testaments (2 Bde)

Wilhelm Vischer


Evangelischer Verlag Zollikon

7./2. Aufl. 1946, 318/570 Seiten


Protestantische Rundschau (Umschlagstext): "Hier wird die Bibel wieder einmal verstanden als das, was sie sein will: Das Zeugnis von dem in Jesus Christus sich offenbarenden Gott. Und demgemäss wird sie nicht beurteilt nach allen möglichen Gesichtspunkten, die von aussen her an sie herangetragen werden, sondern es wird der ernsthafte Versuch gemacht, die Bibel wirklich sachgemäss, d.h. aus ihr selbst heraus, zu verstehen. Es braucht ja nicht noch gesagt zu werden, dass dieses Buch gerade in unsern Tagen von besonderer Aktualität ist und wirklich zur rechten Zeit hineinkommt in all das so unsachliche Gerede um das Alte Testament, seinen Wert und seine Bedeutung. Jene, denen es wirklich um den Dienst am Wort zu tun ist, werden nur dankbar sein können dafür, dass dieses Buch erschienen ist."

Pentateuch

The Shadow of Christ in the Law of Moses

Vern S. Poythress

 

Presbyterian & Reformed Publ.

1995, 422 Seiten

 

Umschlagtext:

 

"The first five books of the Old Testament were written centuries before the birth of Jesus. Yet they intircately involve him. Here Vern S. Poythress explores Genesis throught Deutronomy demonstrating how the sacrifices and traditions of the Hebrews graphically foreshadow Christ`s relationship with his people. Dr. Poythress also explains how the penalties of the law prefigure the destruction of sin and guilt through Jesus.

Christ himself is the key that unlocks the riches of the Old Testament. With remarkable clarity and insight, Poythress opens the door to our understanding the law of Moses and ist relationship to the gospel."

Propheten

The Christ of the Prophets

O. Palmer Robertson

 

P & R Publishing

Abridged Edition 2008, 417 Seiten

 

Verlagsbeschrieb:

"In this abridged version of The Christ of the Prophets, O. Palmer Robertson captures the passion and purpose of their extraordinary writings. After examining the origins of prophetism, the prophets’ call, and their proclamation and application of law and covenant, Robertson devotes special attention to the biblical-theological significance of the exile. Viewing that phenomenon through the lens of several prophets, he draws our focus to the glorious restoration of God’s people in Christ."

Gemischte Beiträge

Gott erkennen, Menschen verstehen. Alttestamentliche Linien zur Lehre von Gott und zur Anthropologie

Herbert H. Klement

 

Studien zu Theologie und Bibel 15

LIT

2016, 152

 

Verlagstext: "Jesus hat nach den Evangelien die Botschaft des Alten Testamentes zusammengefasst im Doppelgebot der Liebe. Die Gestalt der Gottes- und der Nächstenbeziehung ist jeweils ein zentrales theologisches Anliegen der ganzen christlichen Bibel. Darum ging es in dem hier veröffentlichten Vortrag anlässlich der Emeritierung in Basel. Er wird zugänglich gemacht zusammen mit drei Aufsätzen, die die dort erörterten Einsichten thematisch ergänzen. Die Publikation ist mit der Hoffnung verbunden, dass sie etwas dazu beiträgt, Gott besser zu erkennen und Menschen besser zu verstehen. "

Vergeblicher Gottesdienst. Die kultpolemischen Texte im Alten Testament

Peter von Knorre

 

Stuttgarter Biblische Beiträge 65

Katholisches Bibelwerk

2010, 510 Seiten

 

Umschlagstext: "Die sogenannten kultpolemischen Texte des Alten Testaments gehören zu den erschreckenden Texten der Bibel. Sie haben auch deshalb eine Diskussion über die Jahrhunderte angestoßen, die bis heute nicht als abgeschlossen angesehen werden kann. Der Titel „Vergeblicher Gottesdienst“ beschreibt die hier vorgestellte Deutung der Texte: Die ethisch-kultische Lebensführung des Gottesvolkes kann gottesdienstliche Handlungen unterstreichen oder durchstreichen."

Images of the Spirit

Meredith G. Kline

 

Wipf & Stock

1999, 142 Seiten

 

Verlagsbeschrieb:

"The underlying concept developed here is the paradigmatic function of the theophanic Glory-cloud in the creation of the image of God. Dr. Kline identifies the major symbolic models employed in Scripture to expound the nature of the divine image in humanity - the priestly and the prophetic."