Monatszitat Oktober 2021

Man könnte mit Hilfe des anglikanischen Autors C. S. Lewis illustrieren, worum es geht. Er berichtet einmal, dass er das althergebrachte Gebet an Gott richtete: "Hilf uns, die vergänglichen Güter so zu gebrauchen, dass wir die ewigen nicht verlieren". Offenkundig war Lewis etwas zerstreut und betete stattdessen: "Hilf uns, die ewigen Güter so zu gebrauchen, dass wir die vergänglichen nicht verlieren". Betrachtet man das (Kirchen-)politische Agieren sowie die gesellschaftliche Selbstdarstellung massgeblicher Kirchenvertreter [...], kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, sie würden das erwähnte Gebet wohl nicht nur aus Versehen falsch herum beten.

 

Martin Grichting, Das Verhältnis von Staat und Kirche in der Schweiz