Monatszitat April 2017

 

 

Es gibt wohl eine Rechtfertigung des Zweiflers. Es gibt aber - das möchte ich P. Tillich zugeflüstert haben - keine Rechtfertigung des Zweifels. Man sollte sich also wegen seines Zweifels nicht etwa für besonders wahrhaftig, tiefsinnig, fein und vornehm halten. Man sollte weder mit seinem Unglauben noch mit seinem Zweifel kokettieren. Man soll sich seiner nur von Herzen schämen.

 

Karl Barth, Einführung in die evangelische Theologie